top of page

Zeitmanagement in der Hochzeitsplanung


Ein optimales Zeitmanagement ist das A&O in jeder Hochzeitsplanung! Ohne einen perfekten Zeitplan geht es einfach nicht.


Es ist gerade für die Paare sehr wichtig, die ihre komplette Planung ohne Hochzeitsplaner*in durchführen möchten und wenig freie Zeit haben.

Am besten ihr erstellt euch von Beginn an eine Liste mit allen Themen, die für die Planung wichtig sind. Dann entwickelt ihr mit dieser Liste den für euch perfekten Zeitplan für eure Hochzeitsplanung. Dieser Zeitplan umfasst dann die ganze Planungsphase von Beginn bis zu eurem Hochzeitstag (oder sogar auch noch für danach). Der Zeitplan ist euere Sicherheit und gibt eurer Planung die nötige Struktur.

Oftmals vergeudet man ohne Zeitplan schon am Anfang der Hochzeitsplanung sehr viel Zeit. Warum? Durch die fehlende Struktur in der Planung zieht man oft Themen vor, die eigentlich zu dem Zeitpunkt noch nicht so wichtig sind. So hat man dann aber zu wenig Zeit für das, was man am Anfang schon hätte erledigen müssen. Meist fällt es vielen Paaren erst recht spät auf und dann kommt das große Erwachen.

Plötzlich steht man da und stellt fest, dass einem die Zeit davonläuft oder die besten Dienstleister oder Locations schon längst ausgebucht sind. Dann kommt leider der Moment, an dem man mehr Kompromisse eingehen muss, als man ursprünglich wollte… so beginnt der „klassische“ Stress in den letzten Monaten/Wochen vor der Hochzeit.



Deshalb habe ich für euch ein paar kleine Tipps notiert, wie ein optimales Zeitmanagement in der Hochzeitsplanung aussehen sollte:

1.      Ziel formulieren: wie soll eure Hochzeit sein, wie viele Gäste sollen kommen, wie hoch ist euer Budget und welche Dienstleister benötigt ihr für die Umsetzung?

2.      Prioritäten setzen: was ist am wichtigsten bzw. was muss zuerst erledigt werden und was kann/sollte man auf später verschieben?

3.      Aufgaben zeitlich planen: stellt euch einen Zeitplan für alle Aufgaben auf, und wann diese während der Planungsphase erledigt werden müssen.

4.      Zwischenkontrollen durchführen: verschafft euch immer wieder zwischendurch einen Überblick über den aktuellen Stand (vor allem auch das Budget im Blick halten), bevor ihr einfach weiter macht.

5.      Fokus auf die wichtigen Dinge: passt auf, dass ihr nicht zu viel Zeit mit eher weniger wichtigen Dingen verliert, sondern fokussiert euch auf das, was essentiell für das Gelingen eurer Planung ist.

6.      Aufgaben delegieren: Wird euch manches zu viel, delegiert doch die ein oder andere Aufgabe z.B. an eure Trauzeugen oder euren Zeremonienmeister/Wedding Day Manager.

7.      Pausen einlegen: denkt in dieser aufregenden Phase auch an kleine Pausen. Setzt sie euch bewusst und haltet sie ein. Durch die Pausen gewinnt ihr wieder neue Energie! Und manchmal tut etwas Abstand ganz gut und man sieht danach manches wieder etwas klarer.


So gelingt euch der optimale Zeitplan für eine perfekt gelungene Hochzeitsplanung!


1 Ansicht0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

댓글


댓글 작성이 차단되었습니다.
bottom of page